STATIONÄRE PFLEGE > Portrait

Portrait

Geschichte und Trägerschaft der Einrichtung

Unsere Einrichtung wurde am 1. Februar 1984 unter dem Namen "Pflegeheim Eisenach Nord" eröffnet.
Am 01.06.1994 erfolgte der Trägerwechsel von einer ehemals kommunalen Einrichtung zur Georgenhof Seniorenzentrum GmbH.
Nach umfassenden Sanierungsarbeiten in den Jahren 2000- 2002 bietet der Georgenhof heute 114 Bewohnern ein zu Hause.

Weitere Fotos


Lage und infrastrukturelle Anbindung

Der Georgenhof befindet sich im Neubaugebiet Eisenach- Nord, am Ortsrand der Stadt. Nordwestlich befindet sich eine lang gezogene Parkanlage mit Spielplätzen für Kinder.

Die Einrichtung ist bequem durch die Nutzung der Buslinie 1 zu erreichen. Günstigste Haltestellen zum Ein- und Aussteigen sind "Stregdaer Allee" und "An der Tongrube". In unmittelbarer Nähe bestehen zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, wie z.B. Kaufmärkte und Apotheken. Des weiteren sind eine Filiale der Post und Geldautomat der Wartburg- Sparkasse gut erreichbar. Auch einige Gaststätten sind leicht zugänglich.

Pflegeleitbild

Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen die sich uns anvertrauenden Bewohner mit dem Ziel, dass sie sich körperlich und seelisch wohl fühlen.

Wir streben die ganzheitliche Betreuung der Bewohner an, die das Ziel hat, die Kraft zur Selbsthilfe zu fördern, ebenso die Selbständigkeit und die eigene Lebensführung.

Ist die Selbständigkeit und Eigenverantwortung eingeschränkt, sehen wir unsere Aufgabe darin, beratend und unterstützend zur Seite zu stehen.

Wir pflegen nach dem Pflegemodell von Monika Krohwinkel. Danach ist es uns möglich, eine auf die Bedürfnisse der Bewohner zugeschnittene Pflege zu ermöglichen.

Wir achten die Privatsphäre unserer Bewohner und unterstützen die individuelle Gestaltung des persönlichen Lebensbereiches.

Um Vertrauen in die Beziehung zwischen Bewohnern und Pflegepersonal zu ermöglichen , wird ein häufiger Wechsel der Pflegekräfte vermieden.

Der Pflegeprozess spiegelt sich in der Pflegedokumentation wieder.
Unsere Pflege ist zielorientiert. So werden Ziele gemeinsam mit dem Bewohner und gegebenenfalls mit seinen Angehörigen besprochen und festgelegt.
Die Pflegedokumentation kann jederzeit durch den Bewohner eingesehen werden.

Wir sind daran interessiert, unsere Qualität der Versorgung der Bewohner ständig zu verbessern, deshalb besteht die Pflicht der Mitarbeiter, an drei Fortbildungsveranstaltungen im Jahr teilzunehmen. Diese werden den Mitarbeitern durch die Einrichtungsleitung auf intern und extern Ebene angeboten.
Durch die Teilnahme an Fortbildungen wird die Kompetenz der Mitarbeiter gestärkt. Diese
Kompetenz steht den Bewohnern und Angehörigen zur Verfügung.

Die ständige Aktualisierung und die Umsetzung dieses Leitbildes ist für uns ein wesentlicher Punkt bei der qualifizierten Versorgung der Bewohner.

Mit dem Ziel dieses Leitbildes identifizieren sich sowohl alle Mitarbeiter als auch die Einrichtungsleitung.